Fellpflege


Mustertext

     

  Pflegeutensilien

  Brunos Kopf geschoren   

 

 Ohren nach dem korrekten zupfen

 

Ausser den oben abgebildeten "Werkzeugen" benutze ich noch eine Schermaschine

 von Moser mit o,2, 8, 12 ,16 mm und Aesculap mit 4, 8  und 13 mm Scherköpfen, sowie eine

von Wahl mit 1,2 und 3,6,10,13,16,19,22,25 mm Scherköpfen.

Der Lagotto haart nicht wie andere Rassen. Schert man ihn jedoch nicht, fusseltdie Unterwolle

und bleibt am Teppich, Möbeln usw. hängen Das Fell des Lagotto

wächst jedoch ständig, es sollte also mindestens zweimal im Jahr geschoren werden

um Verfilzungen der Unterwolle zu vermeiden.

 Die Locken entwickeln sich im Welpenalter besser, wenn man sie öfter mit der Schere kürzt .

Die erste Schur sollte mit ca. 16 Wochen erfolgen ( 4 - 6 mm). Der Kopf wird nur mit der Schere

gekürzt, die Augen werden frei geschnitten .

Der Bart wird auf ca. 2 cm unter dem Kinn rund und kurz geschnitten. Sollte der Hund auf eine

Ausstellung gehen sollen, so müssen die Haarsträhnen

ca. 4 cm Länge haben. Das heißt, dass man ca. 4 Monate vorher auf 6 bis 8 mm schert. 

Kurz vor der Ausstellung werden Unebenheiten gerade geschnitten. Alles an ihm muss

rund sein, der Kopf, die Läufe usw. Die Rute wird wie eine Möhre geschnitten und sollte

an der Unterseite kurz sein. 

Die Ohren werden kurz geschnitten, besonders am Rand. 

Schert man  den Kopf einmal komplett ab, so dauert es 6 Monate, bis das

Haar wieder nachgewachsen ist. Das Haar in den Ohren wächst jedoch verstärkt

undmuss regelmässig  alle 6 Wochen mit einer stumpfen Pinzette entfernt werden.

Man kann ein spezielles Puder einstreuen, dann geht das leichter.

Die Aftergegend sollte immer kurz gehalten werden.

 

Es empfiehlt sich, das Haarkleid  bei Bedarf zu waschen und  2 bis 3 x in der

Woche nur mit einer speziellen Lockenbürste durchzubürsten. Der Bart muss

jedoch täglich durchgebürstet oder gekämmt werden und 1 x in der Woche

gewaschen werden.

Nie den Hund nach dem Bad fönen, sondern an der warmen Luft bei

einem Spaziergang (sonst im Haus) trocknen lassen.

Damit das Haar nicht verfilzt, muss es alle 4 Wochen gegen den Strich mit

einer Drahtbürste durchgearbeitet werden, anschliessend wird es feucht

eingesprüht,damit die Locken sich wieder bilden, wenn alles trocken ist,

wird alles in Formgeschnitten ( dies gilt nur für Ausstellungshunde,

Familienhunde werden einfach geschoren, wenn das Haar filzig wird).  

Der Lagotto ist kein Pudel und sollte auch nicht so vorbereitet werden.

 Ich schneide meine Hunde mit Locken und  nicht plüschig aufgebürstet

Die Krallen müssen regelmässig kontrolliert werden, besonders die

Daumenkralle bei Bedarf mit einer Krallenschere kürzen.  

Der Zahnstein sollte regelmässig entfernt werden. Am besten eignen sich

zur Zahnpflege dünne lange Rindermarkknochen, einmal wöchentlich, dann

entsteht erst kein Zahnstein.

Wenn die Locken sehr lang sind, bleiben bei Spaziergängen Kletten,

Grassamen usw. im Fell hängen, daher empfiehlt es sich, den Hund im April zu

scheren.

Im Winter sollten die Haare an den Läufen gekürzt werden, damit sich

beim Spazierengehen keine Schneeklumpen bilden, so dass der Hund nicht mehr

laufen kann.

Sollten sich doch einmal solche Klumpen bilden,  muss man ihn an den

Läufen lauwarm abduschen.

 Man kann ihn dann nochmal Ende Oktober ( je nach Witterung, auch früher) auf

6 mm scheren, dann ist bis zum Winter wieder alles nachgewachsen.


 Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Welpen, die bei uns geboren werden, werden von mir das erste Mal kostenlos

geschoren.

 

 

 

 

.                                                         

                                                                                                                                                 

 

 

 


 
.

 

 

 

 

 

 

  

 

  I